Die Schweißnahtprüfung – Schwerpunkt in der Werkstoffprüfung

Schweißnähte sind besonders anfällig für Fehlstellen.

Der Schweißnahtprüfung kommt deshalb in entsprechenden Anlagen wie Kraftwerken und bei Bauteilen in verschiedenen industriellen Branchen deshalb höchste Bedeutung zu. Als Experten für zerstörungsfreie Werkstoffprüfung liegt uns die Schweißnahtprüfung besonders am Herzen. Es bieten sich hier verschiedene Verfahren an, mit denen entsprechende Fehlstellen zuverlässig bestimmt werden, bevor sich sicherheitsrelevante Risiken verwirklichen können.

Einfach ausfüllen – wir kontaktieren Sie!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

So erreichen Sie uns:

Adresse:
Riesaer Weg 1
68309 Mannheim
Deutschland / Germany

Telefon:
+49 (0) 621 – 709031

Fax:
+49 (0) 621 – 703295

Anfahrt:

Die Schweißnahtprüfung – was macht Schweißnähte so anfällig?

Eine Schweißnaht entsteht durch die Verbindung zweier Metallobjekte im Wege des Schmelzschweißverfahrens. Bei diesem Verfahren wird ein Werkstoff in die vorbereitete Fuge zwischen den beiden Objekten gegossen. Es kommt dabei zu einer starken Erhitzung des Grundwerkstoffs. Diese Erhitzung führt zu einer Beeinflussung möglicher technologischer Eigenschaften des Werkstoffes, der Vorgang wird als Wärmeeinflusszone bezeichnet. Um eine dauerhafte Verbindung zwischen den beiden Objekten sicherzustellen, muss die Wärmeeinflusszone einem entsprechenden Regelwerk folgen. Hier können Fehler auftreten, die zu entsprechenden Rissen oder Bindefehlern im Bereich der Schweißnaht führen.

Typische Fehler, die mit einer Schweißnahtprüfung nachgewiesen werden, sind Bindefehler, Risse, Porenbildung durch Gaseinschlüsse, die Einschlüsse von Feststoffen und eine nicht ausreichende Durchschweißung.

Wie wird die Schweißnahtprüfung durchgeführt?

Im Zuge einer Schweißnahtprüfung geht es darum, innere oder äußere Fehler an der Schweißnaht zu finden.

Man spricht in diesem Kontext von einem Oberflächenfehler, wenn die Fehlstelle zur Oberfläche hin geöffnet ist. Als Prüfverfahren kommen bei Oberflächenfehlern die Sichtprüfung, die Farbeindringprüfung oder die Magnetpulverprüfung zum Einsatz.

Liegt der Schweißnahtfehler im Inneren der Schweißnaht, spricht man von einem Volumenfehler. Hier werden zuverlässige Ergebnisse mit der Ultraschallprüfung oder der Durchstrahlungsprüfung erreicht.

Aufgrund der verschiedenen Fehlermöglichkeiten werden verschiedene Elemente bei einer Schweißnahtprüfung analysiert. Getestet wird das Schweißgut selbst, die Deckenlage, die Wärmeeinflusszone und die Wurzel.

Vertrauen Sie unserem Know-how in der Schweißnahtprüfung

Wir verfügen über langjährige Erfahrung und qualifiziertes Wissen im Bereich der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Die Schweißnahtprüfung ist eines unserer Spezialgebiete. Wir beraten Sie vollumfänglich zu jeder Prüfungsaufgabe im Bereich Schweißnahtprüfung und wählen das geeignete Prüfverfahren aus. Unser hoch qualifiziertes Team sorgt für einen strukturierten Ablauf jeder Schweißnahtprüfung und gewährleistet ebenso entsprechend qualifizierte Prüfergebnisse, die regelkonform für Sie aufbereitet und dokumentiert werden. Wir unterstützen Sie somit in ihrem Qualitätsmanagement. Da wir über eine komplette Ausstattung entsprechend der verschiedenen Verfahren für die Schweißnahtprüfung verfügen, können wir die Prüfung auch bei Ihnen vor Ort durchführen. Mit einer ausführlichen Abklärung jedes Einzelfalls bürgen wir für Sicherheit und Zuverlässigkeit. Vielfach sind Schweißnähte in komplexen Anlagen und schwer zugänglichen Bereichen verbaut worden. Diesen Anforderungen begegnen wir mit einem Höchstmaß an Flexibilität und Mobilität.