Bessere Werkstoffqualität durch Ultraschallprüfung

Die Ultraschallprüfung ermöglicht als zerstörungsfreie Werkstoffprüfung eine Materialfehlerprüfung an den meisten Werkstoffen und Bauteilen. Sie prüft vor allem Schweißnähte und andere sensible Bauteile auf Fehlstellen, Überlappungen, Poren, Lunker oder Bindefehler. Die Ultraschallprüfung ist deshalb insbesondere in Bereichen anwendbar, die in erhöhter Weise sicherheitsrelevant sind. Sie bietet sich außerdem für verschiedene Messverfahren an. Mit ihr lässt sich etwa die Materialdicke bestimmen. Ein weiterer Einsatzbereich stellt die Dopplungsprüfung dar.

Unsere Lösung:

Die RSE Röntgen-Service Egly GmbH bietet Ihnen die Ultraschallprüfung (UT) an; ein Verfahren für nahezu alle Werkstoffe.

Mit dem Ultraschallverfahren können in nahezu allen Bauteilen aus schallleitfähigen Werkstoffen, nicht sichtbare Fehlstellen nachgewiesen werden. Einsatzgebiete der Ultraschallprüfung sind neben der Prüfung von Rohrleitungen, Behältern, Schmiede-, Gussteilen, Bleche und Kunststoffteilen auch die Wanddickenmessung.

Das Ultraschallprüfgerät sendet über den Prüfkopf hochfrequente Schallwellen aus, welche an der Rückwand oder Fehlstellen im Bauteil reflektiert werden und im Prüfgerät erfasst werden. Durch geometrische Zusammenhänge kann die Lage und Größe von Fehlstellen festgestellt werden.

Eine Neuerung im Bereich der Ultraschallprüfung stellt die Phased Array Prüfung (Gruppenstrahlertechnik) dar, ein Verfahren mit grafischer Darstellung.

Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung
Ultraschallprüfung

Die Ultraschallprüfung

Die Ultraschallprüfung zählt zu den akustischen Verfahren. Ultraschall umfasst Schallanteile, die sich auf einer Frequenz oberhalb des menschlichen Hörvermögens bewegen. Insoweit lässt sich die Ultraschallprüfung bei allen Werkstoffen zur Fehlerbestimmung einsetzen, die schallleitfähig sind. Damit ist der Ultraschallprüfung eine große Bandbreite an möglichen Einsatzbereichen eröffnet, da beispielsweise alle Metalle Schall leiten, und findet in vielen Bereichen von Gewerbe sowie Industrie Anwendung. Vorteilhaft an dieser Methode ist außerdem, dass nahezu das gesamte Volumen eines Bauteils oder Werkstoffes auf Fehler überprüft werden kann.

Physikalisch-technisch gesehen kommt es beim Auftreffen einer Ultraschallwelle auf eine Fehlstelle zu einer Reflexion. Ein weiterer Anteil der Welle wird durch das Material durchgelassen. Der Unterschied der beiden angrenzenden Medien in Bezug auf Schallgeschwindigkeit und Dichte entscheidet darüber, wie groß die jeweiligen Anteile sind, die reflektiert, beziehungsweise durchgelassen werden. Um das Auftreffen der Schallwelle auf die Fehlstelle zu gewährleisten, kommen unterschiedliche Prüfköpfe und auch Schalleinstrahlrichtungen zur Anwendung. Das Werkstück wird vor dem Einsatz der Ultraschallprüfung mit einem sogenannten Koppelmittel benetzt. Der Einsatz des Koppelmediums hat den Zweck, Störungen durch den Luftspalt zwischen Prüfkopf und Werkstoff zu verhindern. Im nächsten Schritt fährt automatisch oder manuell gesteuert ein Prüfkopf über die zu prüfende Oberfläche.

Wo und wie wird die Ultraschallprüfung eingesetzt?

Die Ultraschallprüfung zeichnet sich durch eine große Flexibilität aus, wenn es um Materialien und Einsatzbereiche geht. Metalle und Kunststoffe sprechen gleichermaßen auf diese Prüfmethode an. Da es sich bei den meisten Materialfehlern um Lufteinschlüsse handelt, man denke hier an Poren oder Lunker in Schweißnähten oder Gussteilen, werden diese Fehlstellen ausgezeichnet reflektiert.

Typische Einsatzbereiche für die Ultraschallprüfung sind:

– die Überprüfung und das Qualitätsmanagement bei Gussteilen

– die mobile Prüfung an Schweißverbindungen

– die Messung der Wanddicke bei Rohren, in Chemieanlagen und Kesseln

– schwer zugängliche Bauteile

Die Ultraschallprüfung ist unsere Lösung – ein Verfahren für nahezu alle Werkstoffe

Die Ultraschallprüfung lässt sich leicht bei Ihnen vor Ort durchführen, diese Mobilität spricht für die Prüfmethode. Selbstverständlich sind wir mit allen relevanten DIN-Norm und Regelwerken vertraut und machen diese zur Grundlage unserer Testarbeit.

Die Ultraschallprüfung ist ein sehr zuverlässiges Verfahren, das ein sicheres Qualitätsmanagement ermöglicht. Hier hat sich die Ultraschallprüfung als universale Werkstoffprüfung in vielerlei Hinsicht bewährt.