Fehlstellen sicher aufspüren mit der Eindringprüfung bzw. Farbeindringprüfung

Bei der Herstellung von technischen Bauteilen können feine Risse auf Oberflächen auftreten ebenso Poren und Lunker. Solche Fehler im Material werden durch eine Farbeindringprüfung oder Eindringprüfung, abgekürzt nach dem englischsprachigen Begriff „Penetrant Testing“ PT, sichtbar gemacht. Die Eindringprüfung ist ein gängiges Verfahren der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung und zeigt typische Oberflächenfehler wie Risse, Poren Schmiedefalten und weitere Fehlstellen sicher sowie unkompliziert auf.

Unsere Lösung:

Die RSE Röntgen-Service Egly GmbH bietet Ihnen die Farbeindringprüfung an; ein schnelles und kostengünstiges Verfahren der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung.

Mit Hilfe der Farbeindringprüfung lassen sich feine Risse und Poren an der Oberfläche feststellen. Für die Prüfung wird ein Eindringmittel auf dem Prüfgegenstand aufgebracht. Auf Grund der Kapillarwirkung dringt das Prüfmittel in feine Risse ein. Nach einer gründlichen Reinigung wird das Bauteil mit einem Entwickler benetzt und kann nun, abhängig vom verwendeten Prüfmittel, unter UV-Licht oder Tageslicht bewertet werden.

In unserem Haus verfügen wir über eine stationäre Anlage, welche uns die Prüfung großer Stückzahlen schnell und effizient ermöglicht. Ebenfalls bieten wir Ihnen die Farbeindringprüfung vor Ort an.

PT Prüfung Rot-Weiß
Rissprüfung unter Tageslichtbedingungen

PT Prüfung

PT Prüfung fluoreszierend
Rissprüfung unter UV-Licht

Rissprüfung

Wie arbeitet das Verfahren der Farbeindringprüfung oder Eindringprüfung?

Eine Farbeindringprüfung vollzieht sich in mehreren Schritten:

Die Oberfläche des Werkstoffes muss vor der Eindringprüfung vor allem von öligen oder fettigen Rückständen befreit werden. Nach der gründlichen Reinigung und Entfernung von möglichen Verschmutzungen auf der Oberfläche des zu prüfenden Werkstücks wird bei der Eindringprüfung ein sogenanntes Eindringmittel aufgetragen. Wenn möglich wird ein fluoreszierendes Eindringmittel verwendet. Das Eindringmittel kann aufgepinselt oder aufgesprüht werden, bei geeigneten Werkstücken kann der Werkstoff bei der Eindringprüfung auch in ein Tauchbad mit dem Eindringmittel eingetaucht werden. Den Vorgang des Auftragens nennt man bei der Farbeindringprüfung auch Zwangsbenetzung. Zwei Faktoren ermöglichen bei der Eindringprüfung ein besonders intensives Eindringen des Prüfmittels in den Werkstoff: Zum einen verfügt das in der Farbeindringprüfung eingesetzte Prüfmittel über ein hohes Kriechvermögen, zum anderen nutzt das Verfahren der Farbeindringprüfung die Kapillarwirkung. Als Kapillarwirkung oder Kapillareffekt, beziehungsweise Kapillarität wird ein bestimmtes Verhalten von Flüssigkeiten bezeichnet. Bei Kontakt mit Kapillaren, das sind Spalten, Hohlräume oder gefäßähnliche Röhren in Feststoffen kommt es nicht nur bei der Eindringprüfung durch die Oberflächenspannung der Flüssigkeit und die Grenzflächenspannung zwischen Flüssigkeit sowie Oberfläche zu einem Eindringen der Flüssigkeit in Oberfläche. Genau dieses Prinzip macht sich die Eindringprüfung zu Nutze. Nach der Eindringzeit wird das Eindringmittel abgespült. Das in den Hohlräumen verbliebene Eindringmittel wird nun mittels eines weißen Entwicklers aus den Kapillaren herausgezogen. Der starke Kontrast zwischen Entwickler und dem Eindringmittel macht bei der Farbeindringprüfung die Hohlräume deutlich sichtbar. Man kann zur Verstärkung der Sichtbarkeit von Rissen bei der Farbeindringprüfung dem Eindringmittel auch fluoreszierende Stoffe zufügen.

In welchen Bereichen findet die Eindringprüfung oder Farbeindringprüfung Anwendung?

In ferromagnetischen Werkstoffen kommt zur Aufspürung von Rissen vor allem die Magnetpulver- Rissprüfung zur Anwendung. Die Eindringprüfung wird dagegen bei allen Materialprüfungen eingesetzt. Typische Einsatzbereiche für die Eindringprüfung ist die mobile Testung von Kesseln, chemischen Anlagen und Rohrleitungen, die Prüfung von Bauteilen auf Titan- oder Leichtmetallbasis in den Bereichen Automobilbau oder Flugzeugkonstruktion. Auch Wiederholungsprüfungen für Flugzeuge können mit der Farbeindringprüfung unkompliziert durchgeführt werden.

Unsere Lösung: Eindringprüfung oder Farbeindringprüfung mobil und stationär

Wir können für die Durchführung einer Farbeindringprüfung verschiedene Möglichkeiten anbieten. Eine mobile Farbeindringprüfung führen wir bei Ihnen vor Ort durch. Dagegen ermöglicht unsere stationäre Anlage das Testen großer Stückzahlen mittels der Farbeindringprüfung bzw. Eindringprüfung.