Die Durchstrahlungsprüfung und Röntgenprüfung sichert die Qualität

In Gussteilen, Schmiedestücken und Schweißnähten können sich Fehlstellen bilden, welche mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen sind. Um diese Fehlstellen, wie zum Beispiel Poren, Lunker oder Risse auszuschließen, müssen diese Bauteile überprüft werden, um nachzuweisen, ob die Anforderungen erfüllt werden.

Nicht immer weisen Werkstoffe ein homogenes Gefüge auf. Lunker oder Risse im Material sind mit bloßem Auge kaum erkennbar, können aber die Nutzbarkeit und Sicherheit der entsprechenden Bauteile gefährden. Mit der Durchstrahlungsprüfung oder Röntgenprüfung überprüfen wir die Homogenität Ihrer Werkstoffe sowie Bauteile sicher und präzise. Die Durchstrahlungsprüfung oder Röntgenprüfung trägt deshalb zur allgemeinen Werkstoffsicherheit und zum Qualitätsmanagement Ihrer Werkstoffe, Produkte oder Anlagen bei.

Unsere Lösung:

Die Durchstrahlungsprüfung (RT), auch Röntgenprüfung genannt, ist ein bildgebendes Verfahren der zerstörungsfreien Materialprüfung.
Mit Hilfe von Röntgen- und Gammastrahlung können Fehler innerhalb eines Bauteils nachgewiesen werden.


  • Mit unseren Laborfahrzeugen erledigen wir Ihre Prüfaufgaben direkt vor Ort.

Ausgerüstet mit mobilen Röntgenanlagen bis 225kv und Gammastrahlern (Selen, Iridium) erledigen wir komplexe Prüfungen in kürzester Zeit. Die Entwicklung, Bewertung und Dokumentation wird von unseren erfahrenen Mitarbeitern vor Ort erledigt, sodass Sie unmittelbar Ihr Ergebnis erhalten.

Weiter bieten wir Ihnen die Durchstrahlungsprüfung in unseren Röntgenräumen in Mannheim an. In unseren Strahlenschutzräumen arbeiten wir mit Gammastrahlern (Selen, Iridium) und Röntgenanlagen bis 320kv.

  • Seit 1983 führen wir Röntgenprüfungen erfolgreich durch.

Wie funktioniert die Durchstrahlungsprüfung oder Röntgenprüfung?

Die Durchstrahlungsprüfung oder Röntgenprüfung gehört zu den sogenannten zerstörungsfreien Werkstoffprüfungen. Sie kommt bei Werkstoffen wie Gusseisen, Stahl oder Kunststoff zur Anwendung. Geprüft wird mit der Durchstrahlungsprüfung und der Röntgenprüfung die Homogenität, die Werkstoffqualität sowie Volumenfehler. Eine Durchstrahlungsprüfung oder Röntgenprüfung liefert zuverlässige Daten über den Zustand des Werkstoffes. Technisch gesehen ist die Durchstrahlungsprüfung oder auch Röntgenprüfung ein bildgebendes Verfahren, das Materialunterschiede gut verdeutlicht. Zum Einsatz kommen geeignete Strahler. Es kann sich dabei um eine Röntgenröhre, beziehungsweise um Gammastrahlen bei der Durchstrahlungsprüfung und Röntgenprüfung handeln. Sämtliche genannten Strahler ermöglichen es, die Dichte eines Werkstoffes auf einem Röntgenfilm abzubilden. Bei der Bestrahlung des Werkstoffes während der Durchstrahlungsprüfung oder Röntgenprüfung wird ein Bild des geprüften Teiles auf den Röntgenfilm projiziert. Abweichungen in der Materialdichte werden durch die unterschiedliche Schwärzung auf dem Röntgenfilm sichtbar. Dicke homogene Bauteile lassen nur wenig Strahlung bei der Durchstrahlungsprüfung oder auch Röntgenprüfung durchkommen. Sie erscheinen deshalb auf dem Röntgenfilm als relativ helle Flächen. Helligkeitsunterschiede weisen auf Fehler hin. Ein geeigneter Einstrahlwinkel stellt außerdem die Sichtbarkeit bei der Durchstrahlungsprüfung und Röntgenprüfung von Rissen, Lunkern, Poren sowie Seigerungen im Material sicher.

Einsatz der Durchstrahlungsprüfung oder Röntgenprüfung

Dieses bildgebende Verfahren in der Materialprüfung kommt vor allem zum Einsatz, wenn es um sicherheitsrelevante Materialien und Bauteile geht. Man denke etwa an Schweißnähte oder Gussteile, die in einem sicherheitsrelevanten Bereich zum Einsatz kommen. Kraftwerke und große chemische Anlagen sind typische Einsatzbereiche. Volumenhafte Fehler sind durch die Röntgenprüfung besonders beim Rohrleitungsbau, Behälterbau, in der Medizintechnik oder bei Fahrzeugteilen gut nachzuweisen.

Unsere Lösung: Durchstrahlungsprüfung oder Röntgenprüfung mobil und stationär

Wir bieten Ihnen Durchstrahlungsprüfungen mittels mobiler Röntgenanlagen an. Außerdem kommen im mobilen Bereich auch Gammastrahler auf der Basis von Selen und Iridium zum Einsatz. Unsere mobilen Geräte ermöglichen selbst umfangreiche und komplexe Prüfungen in kürzester Zeit. Erfahrene Mitarbeiter bei Ihnen vor Ort erledigen die Entwicklung, Auswertung und Dokumentation der Prüfung direkt im Anschluss an die Prüfung. Sie erhalten so unmittelbar im Anschluss das Ergebnis. Wir führen außerdem eine Durchstrahlungsprüfung in unseren stationären Röntgenräumen in Mannheim durch. Wir arbeiten dort in Strahlenschutzräumen mit Gammastrahlen auf Basis von Selen und Iridium sowie mit Röntgenanlagen bis 320 KV.

Wir führen bereits seit 1983 erfolgreich und sicher Röntgenprüfungen durch. Jede einzelne Prüfung erfolgt nach dabei entsprechenden nationalen und internationalen Regelwerken wie DIN EN ISO und ASME.